Konzertsaison 2020

Herzlich willkommen zum Zyklus 2020, welchen das Kammerorchester Musica Domesca unter dem Motto «Classic’n‘Jazz» eröffnet.

Wieder einmal wendet sich das Kammerorchester zweier ganz unterschiedlicher Stilrichtungen zu. Wir stellen die Synergie von Klassik und Jazz in den Mittelpunkt des Programms und zeigen, wie sich diese beiden Musikrichtungen wunderbar ergänzen und auch verschmelzen können. Den Schwerpunkt des Konzerts bildet die „Jazz Suite Nr. 2“ von Dimitri Shostakovich. Ursprüng- lich hatte Shostakovich diese Suite für das sowjetische Jazzorchester geschrieben. Die Original- partitur ging im 2. Weltkrieg verloren. Das Werk wird deshalb gerne von voll ausgebauten Sinfo- nie- und Blasorchestern gespielt. Die heute bekannte Fassung wurde im Jahr 2000 vom briti- schen Komponisten Gerard McBurney neu orchestriert. Dabei ging der ursprüngliche Gedanke und Jazz-Charakter etwas verloren.

Musica Domestica lässt das grosse Werk nun aber in kleiner Formation mit transparentem Klang auferstehen und versucht so dem Ursprungswerk gerecht zu werden. Vereint dieses Werk noch Jazz-Fragmente mit Klassischen Motiven, lassen wir in den anderen Stücken die Reinform der jeweiligen Stilrichtung erklingen.

Ohne Vergangenheit keine Zukunft. Ohne Klassik kein Jazz. So fühlte sich Johannes Brahms der Vergangenheit verpflichtet. Immer wieder griff er auf mittelalterliche Kirchentonarten und auch auf die niederländische Kanontechnik zurück. So würdigen wir sein Schaffen speziell in diesem Programm mit der „Academic Festival Overture“, um immer wieder zur Wurzel der Mitteleuro- päischen Musik zurückzufinden.

Den Jazz zeigen wir mit Stücken wie “My Way” oder “All that Jazz” aus dem Musical ‘Chicago’, wobei wir auch in diesen Stücken den Bogen zur Klassik mit einer überraschenden Besetzung schlagen werden.
Die Klassik erklingt in Stücken von Brahms, Verdi oder Kálmán.

Natürlich müssen diese beiden Stilrichtungen auch verschmelzen. So zeigen wir mit einem Gershwin-Medley, wie Jazz mit Harfe klingen kann oder wie Bernstein es in seiner ‘West Side Story’ brilliant geschafft hat, den Jazz in die Klassik zu integrieren und daraus sehr spannende Klangerlebnisse zu erzeugen.

Aufführungsdaten:

  • Freitag, 17.1.2020, 20 Uhr, Kirche Glaubten, Zürich – Affoltern
  • Samstag 18.1.2020, 20 Uhr, Kath. Kirche Nussbaumen
  • Sonntag, 19.1.2020, 17 Uhr,Kath. Kirche St. Maria, Würenlos